19 August 2016

Basics für den Herbst

Ich liebe es schlichte Basicteile für meine Kids und mich zu nähen.
Und dafür sind die Shapelines von Mamasliebchen genau richtig. Melierte Stoffe mit Streifendruck und dennoch kein klassischer Streifenlook. Denn die Lines laufen kreuz und quer über den Stoff und somit bekommt der Stoff einen besonderen graphischen Look.
Passend zur Herbstsaison gibt es 7 neue schöne warme Farbtöne.
Ich durfte aus Cerise einem tollen kräftigem Dunkelrot ein Designbeispiel nähen.



Ich wollte den Stoff ohne Unterteilungen, Stoffmixe und Tüddelkram vernähen, da er für mich so am Allerbesten zur Geltung kommt.


Als Grundlage für das Vokuhila Langarmshirt habe ich den Schnitt Heather aus der Ottobre 6/14 verwendet.
Allerdings musste ich ihn stark abändern damit er meinen Vorstellungen entsprach.
Meine durchgeführten Änderungen versuche ich Euch nun so genau wie möglich zu beschreiben, wenn Ihr noch fragen habt, dann meldet Euch gerne.


Ich habe die aktuelle Kaufgröße nur in der Länge genommen und in der Weite zwei Nummern kleiner, da der Schnitt für Sweat und nicht für Jersey erstellt wurde.
Die Ärmel habe ich verlängert und schmaler zu laufen lassen, sodass ich sie säumen konnte und nicht wie vorgegeben mit Bündchen nähen musste.
Auch beim Halsauschnitt habe ich das Bündchen weggelassen und statt dessen die Nahtzugabe umgeschlagen und gesäumt.
Leider kam mir diese Idee erst nach dem Zuschnitt. Nun ist der Halsauschnitt etwas weit. Aber mit dem Loop ist es auf jeden Fall auch bei kälteren Temperaturen tragbar und bekommt einen Rollkragencharakter, was mir auch gut gefällt.
Bei der ersten Anprobe hingen die Schultern viel zu weit runter. Ärmel abtrennen, Schultern verschmälern und wieder annähen. Änderungen sind definitiv nicht meine Lieblingsbeschäftigung, aber zum Glück saß das Shirt jetzt wie erwartet.
Die hintere Rundung am Saum habe ich verländert, damit der Vokuhilalook noch stärker zur Geltung kommt.
Wie ihr seht waren es einige Änderungen die ich am Grundschnitt vorgenommen habe bis ich das Ergebnis von den Bildern in den Händen hielt.
Bei Ottobreschnitten sind kleine Änderungen bei mir allerdings immer vorprogrammiert.



Auf ein klitzekleines bißchen Tüddelkram konnte ich nicht verzichten und habe den Saum mit einer zauberhaften weißen Spitze versehen.


Für die Jeggings habe ich auch ein Zeitschriften Schnittmuster genommen, dieses Mal aus der Burdastyle 8/16 und auch hier ging es nicht ohne Schnittanpassungen.



Ich habe die Hose aus einem tollen Doubleface Jeansjersey und nicht wie angegeben aus Stretchjeans genäht. Deshalb habe ich sie zwei Nummern schmaler zugeschnnitten, es hätte aber ruhig noch etwas schmaler sein können.


Die coolen wattierten Kniepatches sind praktisch und stylisch zu gleich.
Nachdem ich solche Hosen in den Geschäften gesehen hatte, wollte ich unbedingt so eine für meine Tochter nähen. Die war vom coolen Look allerdings nicht so begeistert wie ich.


Zum Glück wird die Hose trotzdem getragen.
Ich starte dann mal in ein Nähreiches Wochenende. Ganz oben auf der To sew Liste steht das Einschulungskleid.









Stoff: Shapelines Cerise von Mamasliebchen

Schnitt: stark abgeänderte Heather aus der Ottobre 6/14 Nummer 17
leicht abgeänderte Jeansleggings aus der Burdastyle 8/16

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
design by copypastelove and shaybay designs.