23 Januar 2017

Heute wird es Weihnachtlich mit Vieren auf einen Streich

Vor fast genau einem Monat saßen die Kinder mit leuchtenden Augen vorm geschmückten Tannebaum und warteten voller Ungeduld auf den Weihnachtsmann.


Nachdem der ganze Weihnachtsstress nun endlich verflogen ist, möchte ich Euch unsere Weihnachtsoutfits zeigen.

2016 hatten, wie schon das Jahr davor, die Kinder und ich genähte Kleidung am Heilig Abend an und als Premiere gab es ein genähtes Geschenk für meinen Mann.
Heute bekommt Ihr also gleich vier Outfits auf einmal zu sehen. Und ein wenig Weihnachtsstimmung gibt es noch obendrauf.

Den Anfang macht mein Kleid.
Ein Kleid nach dem gleichen Schnitt hatte ich schon vor zwei Jahren an Weihnachten getragen. Dieses Mal habe ich das Fake Wickelkleid allerdings farblich passend zu dem Kleid meiner Tochter genäht.


Das Basicwickelkleid von Kibadoo in der Fakevariante ist aus einem roten Strickstoff, der angenehm weich und nicht kratzig ist. Das hatte ich leider bei gekauften Varianten viel zu oft.


Auch den Baum haben wir mit den Kindern zusammen in warmen Rottönen geschmückt.
Rot und Weihnachten das gehört für mich einfach zusammen.


Ich habe das Kleid etwas gekürzt, damit es knapp übers Knie geht. Mit dieser Länge fühle ich mich einfach am Wohlsten.


Das Fotografieren war bei dem dunklen Licht und dem großen Baum gar nicht so einfach, aber ich wollte den Weihnachtsbaum unbedingt im Hintergrund haben, sonst sind es für mich keine richtigen Weihnachtsbilder. Schließlich wandern ein paar der Bilder auch immer ins Familienfotoalbum.


Das Kleid ist bequem und trotzdem schick, sodass es auch an den restlichen Weihnachtsfeiertagen zum Einsatz kam und ich nicht lange überlegen musste was ich denn nun anziehe.

Meine Tochter hat die Kinderversion des Schnittes genäht bekommen.


Ihr Variante ist allerdings nicht aus Strick sondern aus dunkelrotem melierten Jersey.


Ein einfaches Unifarbenes Kleid, war mir allerdings zu langweilig und nicht besonders genug für die Festtage. Sodass ich am Saum des Kleides ganz viele gold glänzende Sterne aufgepresst habe.
Ein Hauch von Sterntaler unterm Weihnachtsbaum.


Den Baum schmücken wir alle gemeinsam und auf gar keinen Fall fehlen dürfen da die Zuckerstangen. Die nach dem Besuch des Weihnachtsmannes natürlich vernascht werden.





Ich liebe die Vorweihnachtszeit und alles was dazu gehört. Plätzchen backen, Lieder singen, Geschichten lesen, Karten schreiben und natürlich auch dekorieren.
Jedes Jahr kommt wieder etwas an Deko hinzu und bald ist dann hoffentlich das ganze Haus weihnachtlich geschmückt.

Ganz klassisch schick war auch der Kleinste im Haus am Heilig Abend unterwegs.


Fliege, Hemd und Hose waren gerade noch rechtzeitig einen Abend vorher fertig geworden.


Leider habe ich kein wirklich gutes Bild des gesamten Outfits hinbekommen, aber an den Feiertagen gibt es eindeutig wichtigeres als das perfekte Foto.


Die Magie von Weihnachten spürt man erst mit Kindern wieder richtig. Und dann sollte man jeden Moment auch genießen.


Wir haben aufgebaut, gespielt, geredet und gegessen. Kurz gesagt, wir haben die Familienzeit rundum genossen.


Und das ist es worauf es nicht nur an diesen besonderen Tagen ankommt.



Auch das Schenken kam nicht zu kurz und mein Mann hat ein selbstgenähtes Shirt bekommen.


Der körpernahe Schnitt mit der besonderen Ärmellösung ist perfekt fürs Sportprogramm.



Hierbei habe ich mich an Covernähten probiert und festgestellt, dass ich noch etwas mehr üben muss um wirklich auf der Naht zu bleiben.


Getragen fällt es zum  Glück nicht so sehr auf. Und da das nächste Shirt schon von ihm bestellt wurde, habe ich einen zweiten Versuch.



Die Weihnachtsdeko ist mittlerweile verschwunden und der Alltagswahnsinn hat uns wieder. Aber in Weihnachtserinnerungen zu schwelgen tut gerade dann richtig gut.

Schnittmuster: Twinebook Basicwickelkleid von Kibadoo als Fakewickelkleid genäht
Fliege nach dem Schnittmuster aus dem Adventskalender von Mamasliebchen

Stoffe: Roter Strickstoff von Nadel und Stoff
Dunkelroter Jersey von Stick & Style
Grauer Leinen aus dem Stoffladen vor Ort
Fischgrät Hosenstoff vom Stoffmarkt

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
design by copypastelove and shaybay designs.