06 August 2017

Mit dem Plotter zum eigenen Stoff

Wer kennt es nicht, je älter die Kinder werden desto weniger können sie sich mit den bunten, wild gemusterten Motivstoffen anfreunden. Da ich aber nicht auf indiviuelle selbstgenähte Kleidung verzichten möchte, gibt es einfach selfmade Stoffe im Hause Nähwald.


Für mich vernähe ich gerne Uni- und Streifenstoffe, aber für die Kids darf es auch gerne mal ein schlichtes cooles Motiv sein.

Somit bin ich immer auf der Suche nach besonderen Stoffen, die nicht gleich drei andere im Kindergarten tragen. Manchmal hilft da auch kein Fernglas, sondern nur der Plotter.


Den Kauf habe ich bis heute nicht bereut und längst noch nicht alles ausprobiert. Am Liebsten nutze ich den Portrait um Stoffe zu individualisieren. Sei es mit frechen Sprüchen, einem einzelnen mehrfarbigen niedlichen Motiv oder wie hier mit einem schlichten kleinen sich wiederholenden Motiv.


Mir ist nicht nur das Aussehen eines Stoffes wichtig, sondern auch die Qualität muss stimmen. Denn sonst könnte ich auch bei den Klamottendiscountern shoppen.
Von daher versuche ich hochwertige Stoffe, gerne in Bioqualität, zu vernähen. Schon länger war ich auf der Suche nach einem schönen sattem Olivton. Doch Grüntöne werden von den Stoffherstellern irgendwie vernachlässigt, dabei war Oliv schon im Herbst 2016 eine absolute Trendfarbe. Bei Nosh bin ich dann endlich fündig geworden. Ein Uni-Jersey in genau dem Farbton und toller Bioqualität, gut, dass ich mir etwas mehr bestellt habe und auch noch ein Top für mich mit drin ist.


Denn zuerst bekam mein Sohn ein schnell genähtes Tanktop nach dem Freebook Mini Sun. Hierbei ändere ich allerdings den Rücken immer etwas ab, sodass er an den Schultern mehr ausgeschnitten ist. Mir gefällt es so einfach besser.


Nach dem Zuschnitt habe ich die geschnittenen Dinos auf den Stoff gepresst. Hierbei habe ich versucht sie einigermaßen regelmäßig anzuordnen, damit es wirklich wie ein ganz normaler Stoff wirkt und nicht unbedingt wie selbst beplottet. Denn für mich ist es immer noch das größte Kompliment wenn man die selbstgenähten Sachen für Kaufkleidung hält.


Entstanden ist somit ein cooles Tarnshirt mit kleinen Langhälsen. Hiermit lässt es sich herrlich durch die Felder streifen und auf Entdeckungstour gehen.


Da machen sich die Fotos quasi wie von selbst, wenn der Forscher unterwegs ist.
Darum gibt es für Euch mal wieder eine kleine Bilderflut.



Ich bin nach unserem Urlaub nun wieder regelmäßig auf dem Blog unterwegs und zeige bald ganz viele alte und neue genähte Sachen.





Bündchen Jenaro beige meliert von Nadel und Stoff

Schnittmuster: Freebook Mini Sun von AefflynS (Rückenpartie stärker ausgeschnitten)

Plotterdatei: Dino aus der Micro Motiv Serie von Paul & Clara

Verlinkt bei: Linkpartie bei Nähfrosch für kostenlose Schnittmuster







0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
design by copypastelove and shaybay designs.